Kultur

Kölner Philharmonie: Es gibt Geld zurück!

Redaktion · 01.07.2020

Intendant Louwrens Langevoort vor dem ersten KölnMusik-Konzert in der Kölner Philharmonie nach der Corona-Pause. Foto: © Christian Palm

Intendant Louwrens Langevoort vor dem ersten KölnMusik-Konzert in der Kölner Philharmonie nach der Corona-Pause. Foto: © Christian Palm

KölnMusik bedauert die Verzögerungen und teilt mit, dass das Verfahren zur Ticket-Rückerstattung beginnt.

Die gute Nachricht zuerst: die ersten Konzerte in der Kölner Philharmonie konnten bereits stattfinden - unter besonderen Hygiene-Bedingungen. Über zwei Monate waren Konzerte in der Kölner Philharmonie verboten. Wer für diese Zeit Konzertkarten erworben hatte, hat Anspruch darauf, sich den Ticketpreis zurückerstatten zu lassen. Das hat länger gedauert, als gehofft, denn Konzerthäuser und Veranstalter standen vor großen Herausforderungen.

Früher waren Konzertabsagen Einzelfälle - nun mussten die vielen Absagen und Verlegungen mit Veranstaltern, Künstlern und Vorverkaufsstellen abgestimmt werden. Man hat sich, wie viele andere auch, gegen die Gutscheinlösung entschieden, und erstattet den Kartenpreis zurück. Das Erstattungsverfahren verläuft großenteils automatisch und wird nach eigenen Aussagen bis Ende Juli umgesetzt sein.

Bei den verschiedenen Veranstaltern greifen teils abweichende Regelungen: Bitte informieren Sie sich in der "Detailansicht" der Konzerte auf koelner-philharmonie.de über das genaue Verfahren.

Tags: Kölner Philharmonie , Konzert

Kategorien: Kultur