Herzschwäche und Diabetes - eine lebensbedrohliche Kombination

Mittwoch, 15.11.2017, 18 Uhr

Antonius-Forum Herbst 2017

Bei einer Herzinsuffizienz ist das Herz nicht mehr in der Lage, ausreichend sauerstoffreiches Blut in den Organismus zu pumpen. Die Folgen: Atemnot, Abgeschlagenheit und Wasseransammlungen, vor allem in den Beinen. Besonders gefährdet sind Diabetiker und Menschen ab 75.

Bei rechtzeitig einsetzender Behandlung kann die schlechte Prognose der Herzschwäche bei Patienten mit Diabetes wesentlich verbessert werden. Vorgestellt werden aktuelle Behandlungsoptionen von der präventiven Bewegungstherapie über die Herzkatheterdiagnostik bis hin zur Implantation komplexer Schrittmachersysteme.

Referenten:
Prof. Dr. med. Frank M. Baer (Chefarzt Medizinische Klinik und Kardio-DiabetesZentrum)
Prof. Dr. med. Reinhard Griebenow, Dr. med. Christoph Schäfer, Dr. med. Sebastian Schäfer (Praxis Rheingalerie, Rodenkirchen)

Eintritt frei.

Tags: Gesundheit